Die Geschichte meines Food Startups

Kerstin Zwick
Kerstin Zwick - Die Gründerin

Vor fünf Jahren habe ich mich mit einem kleinen Hot Dog - Foodtruck (Kerstin's Hot Dog Truck) selbstständig gemacht. Qualitativ hochwertige Wurst und Buns (Brötchen) waren schnell gefunden. Die für uns passenden Würzsaucen ohne künstliche Farb- und Konservierungsstoffe konnten wir jedoch auf dem deutschen Markt nicht finden. Die importieren Varianten schmeckten uns zu künstlich, nach zu viel Chemie.

  

Schließlich habe ich beschlossen, unsere Relishes "einfach" selbst zu kochen und merkte schnell, dass es so "einfach" gar nicht geht. Nach einem halben Jahr Recherchieren, Kochen, Testen, Tüfteln und diversen "Expertenrunden", war es dann soweit. Wir waren mit unserem "Prototyp" zufrieden und konnten unseren Kunden unser erstes eigenes Relish am Truck anbieten: Das Gurkenrelish. 

 

Die Kunden waren glücklich damit und wir natürlich auch. Das war der Beginn einer wunderbaren Leidenschaft und die Geburtsstunde von unserer Jim's Club Relish Manufaktur. 

Mehr über uns:

 

Wer ist Jim?

Jim ist Inspiration für eine ganze Unternehmensphilosophie.

 

Als Romanheld erlebte er zusammen mit seinem Freund Huckleberry Finn eine spannende und packende Reise in Richtung Freiheit. Er strebte nach Freiheit, jedoch immer mit dem Blick auf's Ganze gerichtet. Eine Freiheit, die nicht auf Kosten anderer ging. 

 

Wir möchten diese Freiheit leben: gestalten, unternehmen, verbessern. Mit dem Blick auf's Ganze. 

 

Unser Traum:

 

Wir wünschen uns wirtschaftlichen Erfolg um zu wachsen. Wir arbeiten aber auch an unserem Erfolg, um andere daran teilhaben zu lassen. 

 

"Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleinen Dinge tun, können sie das Gesicht der Welt verändern." (Afrikanisches Sprichwort)

 

Wir möchten Teil dieser Veränderung sein. Unser Ziel ist es, in Zukunft Projekte unterstützen zu können, die Bildung, freies Denken und Toleranz fördern.