Kürbistaler mit Gurken-Sour-Creme

Kürbistaler mit Gurken-Sour Cream

Geht es dir auch so? Der erste Kürbis im Jahr schmeckt immer am besten, egal, wie du ihn zubereitest. Seit langem freue ich mich schon wieder auf das orange Gemüse. Und weil mein Papa das weiß, hat er mir neulich sogar seinen ersten aus dem Garten geschenkt. Den habe ich gleich ganz stolz in meine Küche getragen und wenig später gab es leckere Kürbistaler mit Gurken-Sour Cream. 

Kürbis mit Gurken Sour Cream Dip

Das brauchst du dafür (pro Portion):

  • 2 Scheiben Butternut Kürbis (ca. 1 cm dick)
  • 30 g Quark
  • 30 g Creme fraiche
  • 40 g Pikantes Gurkenrelish
  • etwas Salz und Pfeffer
  • etwas Butter zum Anbraten
  • nach Geschmack frischer oder getrockneter Dill

Und so gehts:

  • Zwei ca. 1 cm dicke Scheiben vom "Hals" des Butternut-Kürbis abschneiden und schälen.
  • Etwas Butter in der Pfanne schmelzen lassen und bei mittlerer Hitze unter mehrmaligem Wenden ca. 7 Minuten goldbraun anbraten. Mit einer Gabel prüfst du vorsichtig, ob der Kürbis weich genug ist. 
  • In der Zwischenzeit kannst du die Sour Cream anrühren, indem du Quark, Creme fraiche und das Gurkenrelish ordentlich verrührst. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und evtl. noch etwas Dill hinzufügen. 

Was mache ich mit dem Kürbisrest?

Der "Bauch" vom Butternut Kürbis bleibt in dem Fall übrig. Ich bedecke die Schnittstelle entweder mit Frischhaltefolie und lege den Rest in den Kühlschrank. Den solltest du dann aber innerhalb weniger Tage verarbeiten. Alternativ kannst du den Kürbis schälen, grob würfeln und einfrieren. Eine perfekte Grundlage für deine nächste Kürbissuppe.

 

Ich wünsche dir viel Spaß mit dem Rezept. Lass es dir schmecken!

 

Deine Kerstin